Pressemitteilung

16.11.2006

Spieltag der Organspende in der Fußball-Bundesliga

  • Erste und Zweite Liga informieren und verteilen Spenderausweise in den Stadien
  • DFL und „Sportler für Organspende“ mit gemeinsamer Aktion am 13. und 14. Spieltag

Berlin, 16. November 2006. Der 13. und 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga-Saison 2006/07 stehen unter dem Motto „Organspende schenkt Leben“. Bei den Heimspielen der Vereine der Ersten und Zweiten Fußball-Bundesliga werden Informationsmaterial und Organspendeausweise verteilt, zudem wird über das Thema in den Stadionmagazinen informiert. Initiatoren der Aktion bei den Spielen vom 17. bis 19. sowie vom 24. bis 26. November sind die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH mit ihren 36 Klubs und der Verein Sportler für Organspende e.V. (VSO), in dem mehr als 50 Olympiasieger und Weltmeister für die Organspende eintreten und einen Spenderausweis bei sich führen.

„Ziel ist es, auf breiter Basis über eine lebensrettende Idee und den Organspendeausweis zu informieren, damit nicht weiter täglich drei Menschen auf der Warteliste sterben müssen, weil für sie nicht rechtzeitig ein Organ zur Verfügung steht“, sagt der VSO-Vorsitzende Hans Wilhelm Gäb. „Jeder sollte sich im Klaren sein, dass er im Ernstfall auf eine Organspende angewiesen sein könnte. Wie überall im Leben gehören Nehmen und Geben nun einmal zusammen. Da ist die Organspende genauso eine Idee der Kameradschaft wie der Sport selbst. Der Verein Sportler für Organspende ist deshalb ein wichtiger Partner für die Bundeszentrale“, erklärt Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die BZgA unterstützt den „Spieltag der Organspende“. Dessen Hintergrund ist ernst: Fehlende Informationen und Ängste dominieren noch immer, wenn es um das Ja oder Nein zur Organspende geht. Nur zwölf Prozent der Deutschen besitzen einen Organspendeausweis; das reicht bei weitem nicht aus, um allen Hoffenden helfen zu können.

Am „Spieltag der Organspende“ beteiligen sich ausnahmslos alle 36 Bundesliga-Vereine. Sie informieren etwa eine Million Besucher über Lautsprecher und Videotafel, durch Textbeiträge und Anzeigen in Vereinspublikationen mit einer Gesamtauflage von über 600.000 Exemplaren sowie durch die Verteilung von mehr als 100.000 Informationsfaltblättern mit jeweils zwei Organspendeausweisen. Die Aktion beginnt am 17. November mit dem Erstligaspiel VfL Bochum gegen Eintracht Frankfurt und endet am 27. November mit der Zweitligabegegnung 1860 München gegen TuS Koblenz.

Zu den von der DFL initiierten Begleitmaßnahmen gehört auch ein Video, das als Aufruf zur Organspendebereitschaft in den Stadien sowie im Internet von den Vereinen und der Liga eingesetzt werden soll. Bereits in der letzten Saison hatten die Bundesligisten an einem Spieltag für die Organspende geworben. „Wie schon im vergangenen Jahr unterstützen wir diese Aktion gerne. Wir sehen darin auch einen Beitrag, unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden“, sagt DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus.

< Zur Übersicht