Pressemitteilung

16.11.2006

Vereinsporträt: Sportler für Organspende e.V.

  • Leben retten und Mut machen
  • Mehr als 50 Weltmeister und Olympiasieger setzen sich für die Organspende ein

Berlin, 16. November 2006. Ob Michael Schumacher, Franz Beckenbauer, Rosi Mittermaier, Boris Becker, Henry Maske, Timo Boll oder Franziska van Almsick: Deutsche Sportgrößen geben als Mitglieder im Verein Sportler für Organspende e.V. (VSO) anderen Bürgern ein Beispiel und den Kranken auf den Wartelisten für eine Transplantation Hoffnung. Mehr als 50 Olympiasieger und Weltmeister werben im VSO für die Organspende. Ihr Vorbild erinnert viele andere Menschen daran, dem irgendwann unvermeidlichen Lebensende mit der Bereitschaft zur Organspende einen besonderen Sinn zu geben.

Zusammen mit einer Elite des deutschen Sports setzen sich auch TV-Stars und Top-Journalisten für die Organspende ein. Fernseh-Moderatoren wie Günther Jauch, Johannes B. Kerner, Reinhold Beckmann, Sandra Maischberger, Dieter Kürten, Waldemar Hartmann, Wolf-Dieter Poschmann oder Jörg Wontorra gehören zu den Mitgliedern des Vereins. Sie alle zeigen ein ungewöhnliches gesellschaftspolitisches Engagement für Tausende von kranken Kindern und Erwachsenen, deren Leben von einer Organspende abhängt. Die „Sportler für Organspende“ beweisen so, dass Solidarität und Hilfsbereitschaft ein entscheidendes Element des Sports bleiben.
Der 1998 gegründete VSO, im Internet unter www.vso.de zu finden, ist ein gemeinnütziger Verein, der ehrenamtlich geführt wird. Initiator und Vorsitzender ist Hans Wilhelm Gäb, Aufsichtsratssvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe und ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Adam Opel AG. Er ist seit 1994 lebertransplantiert. Der herztransplantierte Geher-Olympiasieger Hartwig Gauder ist als Generalsekretär Gäbs engster Mitarbeiter. Zweite Vorsitzende ist die frühere Fecht-Weltmeisterin Sabine Krapf.

Die Aufklärungsarbeit des VSO besteht aus PR-Aktionen verschiedenster Art, etwa bei bedeutenden Sportveranstaltungen und Großereignissen. Dabei arbeitet der Verein eng mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zusammen. Die VSO-Initiative Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO) unterstützt direkt Kinder und deren Familien, die vor und nach einer Organtransplantation fachliche Betreuung und materielle Hilfe brauchen (www.kinderhilfe-organtransplantation.de).

< Zur Übersicht